Verein Düsseldorfer
Journalisten

c/o Bagelstraße 131
40479 Düsseldorf
schlockermann(at)djv-duesseldorf.de
Von: Ursula Posny

Termin: 26.05.2013
Heine-Preisträger Gartmann erhielt Henri-Nannen-Preis Düsseldorf

Weitere Auszeichnung für Preisträger des Heinrich-Heine-Journalismuspreis des VDJ


Ein Gespür für Qualität zeigte der Verein Düsseldorfer Journalisten, als er Fabian Gartmann (29), Redakteur beim Handelsblatt, im Januar mit dem Heinrich-Heine-Journalismuspreis auszeichnete. Denn jetzt hat Gartmann den Henri-Nannen-Preis 2013 erhalten. Der von Gruner und Jahr und „Stern“ verliehene Preis wird für die Bestleistungen im deutschsprachigen Print- und Online-Journalismus verliehen.

In der Kategorie Dokumentation schildert Gartmann gemeinsam mit seinem Kollegen Sönke Iwersen die Geschichte vom Niedergang der Drogeriekette Schlecker. Ein Mann aus kleinen Verhältnissen erschafft einen Konzern, der in seinen besten Jahren mehrere hundert Millionen Euro Umsatz macht. Am Ende bricht alles auseinander. Der Text über dieses Schicksal sei außergewöhnlich, so die Jury. Trotz seiner enormen Länge halte er den Leser bis zum Schluss in Atem: „Eine deutsche Firmengeschichte, die sich liest wie das Drehbuch eines Filmdramas.“


Gartmann hatte mit seiner akribischen Recherche und brillanten Schreibe auch den Verein Düsseldorfer Journalisten überzeugt. Ausgezeichnet wurde sein Beitrag „Ein deutsches Kapital-Verbrechen“ über das Leben eines Mannes, der 5000 Anleger um 500 Millionen Dollar betrog.